Veranstaltungen

Konzert: Johannes Thoma & Band

Ort: Hansestadt Stendal - OT Dahrenstedt

Mit David Beecroft am Saxophon und Charles Sammons am Bass hat er sich zwei...

weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

SERVICEZEITEN (Termine nach Vereinbarung)

Montag/Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen (keine Sprech- o. Servicezeit)
Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

(Es gibt abweichende Öffnungszeiten in einzelnen Fachbereichen)

Logo der Image-Kampagne
Städtedreieck der Altmark

Kontakt

  • Hansestadt Stendal
  • Amt für Wirtschaft und Liegenschaften
    Markt 7
    39576 Hansestadt Stendal
  • Tel: 03931 65-1465
  • Fax: 03931 65-1435
  • E-Mail:

Städtedreieck der Altmark

  1. Drei Städte - eine Wirtschaftskraft!

    Städtedreieck der Altmark

    In einer Städtekooperation bündeln die Städte Arneburg, Hansestadt Stendal und Tangermünde ihre Kräfte und fördern so die Entwicklung des wirtschaftlich stärksten Gebietes im Norden von Sachsen-Anhalt. International bedeutsame Firmen und die vielen kleinen sowie mittelständischen Unternehmen schätzen unsere zentrale Lage mitten in Europa und zu den bedeutendsten Wirtschaftsräumen Nord- und Ostdeutschlands.

    Wir haben 

    • eine leistungsfähige Infrastruktur,
    • attraktive Gewerbeflächen,
    • Qualitätsprodukte von Weltrang,
    • technische Innovationen, 
    • umweltfreundliche Technologien
    • und kurze Wege zu den Ballungszentren Berlin, Hamburg, Hannover und Magdeburg.

    Zu all dem bietet der gut ausgestattete Verkehrslandeplatz Stendal-Borstel Geschäftsleuten und Hobbyfliegern eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten. Auch die in Bau befindliche Weiterführung der A 14 bringt neue Impulse für unsere wirtschaftliche Entwicklung. Mit diesen Standortvorzügen schaffen wir weitere Synergien für eine noch stärkere Wirtschaftsregion im zukunftsorientierten, wettbewerbsfähigen Städtedreieck der Altmark.

    Und das: Mitten in Europa!

    Lothar Riedinger
    Bürgermeister Stadt Arneburg

    www.stadt-arneburg.de

    Klaus Schmotz
    Oberbürgermeister der Hansestadt Stendal

    www.stendal.de

    Jürgen Pyrdok
    Bürgermeister Stadt Tangermünde

    www.tangermünde.de

     

     

    unbenannt

    unbenannt_3 Städtekooperation            


  2. Städtekooperation - Wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam gestalten

    Deutschlandkarte.JPG

    Die Städte Arneburg, Hansestadt Stendal und Tangermünde setzen mit einer Städtekooperation auf die Profilierung ihrer Region als Wirtschaftsstandort.



    Durch eine enge Zusammenarbeit können die Potentiale innerhalb der wirtschaftlichen Entwicklung besser verknüpft und somit optimiert werden.

    Ob Verwaltung, Bildung, Kultur, Tourismus oder Wirtschaft. Jede Stadt kann ihre Stärken mit einbringen, aber auch ihre Individualität hervorheben. Gerade dadurch werden die Standortvorteile gebündelt, was dieses Städtedreieck als Wirtschaftsstandort innerhalb der Altmark besonders hervorhebt.

    Das Hauptziel der Städtekooperation besteht darin, die wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam zu gestalten und so mit bestmöglichen Ansiedlungsbedingungen, investorenfreundlichem Service und gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit zu punkten.

  3. Erlebenswertes Städtedreieck

    Städtekooperation







    Das Städtedreieck garantiert in unverbrauchter Natur, am Wasser und in einer einzigartigen historischen Kulturlandschaft eine hohe Lebensqualität. Menschen jeden Alters finden alles, was man für ein gutes, naturverbundenes Leben braucht, ohne auf vielfältige Möglichkeiten an Kultur, Bildung und Versorgungseinrichtungen verzichten zu müssen.

    Städtekooperation










    Weitere Argumente für ein Leben und Arbeiten im Städtedreieck sind ein breit gefächertes Angebot an sozialen Einrichtungen, eine moderne Infrastruktur, umfangreiche Wohnangebote für jeden Anspruch, viele Sehenswürdigkeiten sowie historische Innenstädte. Die durch weite Flusslandschaften geprägte Natur bietet einen besonderen Freizeit- und Erholungswert. Insbesondere für Rad- und Reitsportler steht ein abwechslungsreiches Angebot bereit.

    unbenannt_4











  4. Das Städtedreieck ? ein starkes Wirtschaftszentrum

    Mit einer Vielzahl von Gewerbegebieten konzentriert sich im Städtedreieck die Wirtschaftskraft des Landkreises Stendal. Die Städte Arneburg, Hansestadt Stendal und Tangermünde verknüpfen hier die Kompetenzen ihres vielseitigen wirtschaftlichen Lebens zu einer Wirtschaftsregion. Sie präsentiert sich mit all ihren Vorzügen als idealer Ansiedlungsstandort für kleine und mittelständische Unternehmen.

    ein_starkes_wirtschaftszentrum_2      ein_starkes_wirtschaftszentrum      ein_starkes_wirtschaftszentrum_1


    In Arneburg befindet sich eines der größten zusammenhängenden Industrie- und Gewerbegebiete von Sachsen-Anhalt: der Industrie- und Gewerbepark Altmark.

    Die Hansestadt Stendal hat neben ihrer wirtschaftlichen Bedeutung die Funktion eines Verwaltungs-, Bildungs- und Dienstleistungsstandortes der Region. Sie ist Mittelzentrum mit Teilfunktion eines Oberzentrums und Motor der wirtschaftlichen Entwicklung im Landkreis.

    Die Stadt Tangermünde zeigt ihre Wirtschaftskraft nicht nur in den Gewerbegebieten, sondern insbesondere als klassischer Tourismusstandort. Sie kann auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken, welche sich in einem mittelalterlich anmutenden Stadtbild widerspiegelt.


  5. Infrastruktur - Ideal verbunden

    Anbindung.JPG

    Das Städtedreieck der Altmark liegt zwischen den großen Wirtschaftsmetropolen Berlin und Hannover - entlang einer Entwicklungsachse von europäischer Bedeutung.


    Straße:

    • B 188 Hannover-Berlin
    • B 189 Magdeburg-Wittstock (mit Auffahrt A 19 Rostock und A 24 Hamburg)
    • B 107 Chemnitz-Richtung Rostock
    • A 2 Ruhrgebiet-Hannover-Berlin (50 km entfernt vom Städtedreieck/Abfahrt Magdeburg)
    • Weiterführung A 14 Leipzig-Stendal-Schwerin

    Schiene:
    • ICE-Haltepunkt Stendal (Berlin-Hannover)
    • IC/EC-Anschluss Stendal (Berlin-Hannover, Berlin-Hamburg, Schwerin-Leipzig)

    Luft:
    • Verkehrslandeplatz Stendal-Borstel
    Wasser:
    • Binnenhafen der Elbe in Tangermünde Fährbetrieb in Arneburg Stromhafen am Industrie-und Gewerbepark Altmark

  6. Bevölkerung im Städtedreieck der Altmark

    Heute leben insgesamt rund 53.000 Einwohner im Städtedreieck Arneburg - Hansestadt Stendal - Tangermünde. Das sind mehr als ein Drittel aller Bewohner des Landkreises Stendal. Statistische Berechnungen belegen, dass diese Größenordnung trotz sinkender Einwohnerzahlen im Kreisgebiet erhalten bleibt.

    Dafür ziehen im Städtedreieck viele Kräfte an einem Strang. Sie tun alles, um gerade jungen Familien eine kinderfreundliche Region zu bieten, die auf nachhaltige Angebote für Kinder und Jugendliche, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Heimatverbundenheit setzt. Aber auch Senioren bietet die Region interessante Möglichkeiten. Das altengerechte Wohnen ist nur ein Angebot von vielen anderen, die sich rund um dieses Thema entwickeln.

  7. Bildung und Innovationen

    Optimale Angebote für jede Altersgruppe.

    Das Städtedreieck hält für jeden ein umfangreiches Betreuungs- und Bildungsangebot bereit. Von der Kinderkrippe bis zur Hochschule wird bei uns jede Altersgruppe optimal versorgt.

    Die Hochschule Magdeburg-Stendal (www.hs-magdeburg.de) bietet ansässigen Unternehmen und Einrichtungen vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit an. Professorinnen und Professoren aus sieben unterschiedlichen Fachbereichen an den beiden Standorten in Magdeburg und Stendal - mit zum Teil bundesweit einmaligen Studiengängen, wie der Rehabilitationspsychologie in Stendal - stehen im Rahmen von Forschung und Wissenstransfer sowie Projekten zur Verfügung. Darüber hinaus werden Praktika, Abschlussarbeiten sowie Absolventen direkt von der Hochschule vermittelt.

    Ein weiterer wichtiger Partner für die Wirtschaft ist die IGZ BIC Altmark GmbH. Für die Existenzgründerberatung, das Projektmanagement innerhalb der altmärkischen Wirtschaft und die Vermietung von Büro- und Werkstattflächen ist das Innovations- und Gründerzentrum der richtige Ansprechpartner (www.bic-altmark.de).

  8. Wirtschaftsförderung

    Dienstleister für Ihr Unternehmen

    Ihr Vorhaben hat bei uns oberste Priorität. Wir begleiten Sie, um Entscheidungen schnell herbeizuführen, stellen die erforderlichen Kontakte her und vermitteln die kompetenten Ansprechpartner, die Sie für Ihre speziellen Belange benötigen.

    Unser Ziel: Kurze Wege - für schnelle und unkomplizierte Entscheidungen!

    Unsere Leistungen für Sie:

    • umfassende und kompetente Beratung rund um den Wirtschaftsstandort Städtedreieck
    • Vermittlung von Gewerbeflächen und Immobilien
    • Projektbegleitung
    • Steuerung der projektbezogenen Verwaltungsprozesse
    • Ansprechpartner für Ihre spezifischen Probleme und Belange
    Ihre individuellen Ansprechpartner in Arneburg, in der Hansestadt Stendal und in Tangermünde heißen Sie herzlich willkommen.

    Wirtschaftsförderung Stadt Arneburg

    Infrastrukturbetrieb der Stadt Arneburg
    Eigenbetrieb
    Osterburger Straße 1
    39596 Arneburg
    Tel.: 039321 54 78 10
    Fax: 039321 54 78 18
    E-Mail: eigenbetrieb@isb-arneburg.de


    Wirtschaftsörderung Hansestadt Stendal

    Hansestadt Stendal
    Amt für Wirtschaft und Liegenschaften
    Frau Bärbel Tüngler
    Markt 7
    39576 Hansestadt Stendal
    Tel.: 03931 65 14 65
    Fax: 03931 65 14 35
    E-Mail: wirtschaftsfoerderung@stendal.de


    Wirtschaftsförderung Stadt Tangermünde

    Stadtverwaltung Tangermünde
    Amt für Finanzen/Investitionen
    Frau Diana Hinz
    Lange Str. 61
    39590 Tangermünde
    Tel.: 039322 93 222
    Fax: 039322 2573
    E-Mail: h

  9. Industrie- und Gewerbegebiete im Überblick

    Arneburg:

    Industrie- und Gewerbepark Altmark

    Nördlich der Stadt Arneburg befindet sich eines der größten zusammenhängenden Industrie- und Gewerbegebiete von Sachsen-Anhalt. Der Industriepark bietet komplett erschlossene Flächen in allen Größen. Der Standort verfügt über einen Gleisanschluss und einen neu angelegten Stromhafen an der Elbe.

    Gewerbegebiet Stendaler Straße / Pappelweg

    Das Gewerbegebiet liegt unmittelbar an der Ortseinfahrt zur Stadt von der L 16 über die Kreisstraße K 1070 zum Stadtzentrum. Das Gewerbegebiet bietet für mittelständische Betriebe sehr gute Niederlassungsbedingungen

    Hansestadt Stendal:

    Süd-Ost I

    Das fast vollständig belegte Gewerbegebiet befindet sich im Südosten der Hansestadt Stendal. Es hat direkte Zufahrten zur Hauptverkehrsstraße und weiterführend zur Bundesstraße.

    Süd-Ost II

    Das Gewerbegebiet befindet sich im Südosten der Hansestadt Stendal direkt an der Ortsumfahrung mit Anschluss an die Bundesstraße.

    Neues Lager

    Das gut entwickelte Gewerbegebiet befindet sich im Norden der Hansestadt Stendal an einer Hauptverkehrsstraße. Der regionale Verkehrslandeplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe.

    Gewerbe- und Industriegebiet Langer Weg

    Das Gewerbe- und Industriegebiet befindet sich im Osten der Hansestadt Stendal in unmittelbarer Nähe zur Ortsumfahrung der B 189. Es bietet ideale Voraussetzungen für eine industrielle Ansiedlung
    Tangermünder Chaussee

    Gewerbegebiet Verkehrslandeplatz Stendal-Borstel


    Das Gewerbegebiet befindet sich im Norden der Hansestadt Stendal auf dem Gelände des Verkehrslandeplatzes. Es ist besonders gut geeignet für die Ansiedlung von flugaffinem Gewerbe. In diesem Bereich ist eine Abfahrt der A 14 vorgesehen.

    weitere Informationen zu den Gewerbegbieten und verfügbaren kommunalen Flächen finden Sie hier.


    Tangermünde:


    Industriepark Tangermünde
     

    Auf dem Areal des Industrieparks Tangermünde haben zahlreiche klein- und mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Branchen ihren Sitz. In diesem Gebiet sind ca. 1.000 Menschen tätig.

    Gewerbepark Tangermünde

    Auf dem Gelände in unmittelbarer Anbindung an die Ortsausfahrt in Richtung Stendal- B188 haben sich Kleinunternehmen aus dem gewerblichen Bereich und Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor angesiedelt