ALLGEMEINE ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Einzelne Bereiche haben abweichende Öffnungszeiten.

Termine außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten sind nur nach Vereinbarung möglich

KONTAKT

Hansestadt Stendal
Markt 1
39576 Hansestadt Stendal

Tel: Kontakt der Fachbereiche

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Sie befinden sich hier: Startseite
Neuigkeiten | News | Startseite-Topmeldungen

Oberbürgermeister im RAW

[(c): Armin Fischbach]
Stefan Heinzmann, Klaus Schmotz, Jörg Neubauer

Oberbürgermeister Klaus Schmotz begrüßte den neuen Standortchef des Stendaler Werks von Alstom. Als Vorreiter für nachhaltige und digitale Mobilität bietet Alstom seinen Kunden in Stendal neben der Instandhaltung vor allem die zukunftsträchtige nachhaltige und ressourcenschonende Modernisierung von Lokomotiven an. Seit nunmehr fünf Wochen steht Jörg Neubauer dem Stendaler Werk vor und ist gar nicht so neu, hatte er diese Position doch schon bis 2009 inne. Der studierte Diplom-Ingenieur wurde von den damaligen Kollegen besonders warm begrüßt und auch die neueren Beschäftigten hießen ihn herzlich willkommen.

Herr Neubauer hat im vergangenen Jahrzehnt in verschiedensten Unternehmen Erfahrung gesammelt, war unter anderem mit der Planung und Herstellung von Baugruppen für Flugzeuge beschäftigt und ist nun zurück in seine Heimat gekommen. Oberbürgermeister Schmotz freute sich sehr, den Mann in der Hansestadt Stendal zu begrüßen, unter dessen Leitung der Stendaler Standort der Alstom Lokomotiven Service GmbH sehr erfolgreich war. Im Rahmen des Besuchs präsentierte Herr Neubauer dem Stadtoberhaupt die Pläne für die Zukunft des Werks: Dort sollen unter anderem herkömmliche Diesellokomotiven mit einer neuen Generation innovativer Hybrid-Bausätze für eine nachhaltige Zukunft fit gemacht werden. Wird es nach der Prima H3-Hybridlokomotive bald eine weitere Weltinnovation aus der Altmark geben?

Nach der anschließenden Werksbesichtigung zeigte sich der Oberbürgermeister jedenfalls sehr beeindruckt und sagte im Anschluss: „Ich habe das Werk noch nie so voll und produktiv erlebt.“ Aufgrund dieses positiven Eindrucks zeigte er sich sehr optimistisch was sowohl die Zukunft als auch die Nachhaltigkeit des Werks angeht, sind doch papierloses Management und ein klima-neutrales Werk ebenfalls Herzensangelegenheiten des neuen Werkchefs.

Die Hansestadt Stendal freut sich mit Alstom einen langjährigen Partner und wichtigen Arbeitgeber in unserer Heimat zu haben. Dem neuen Site Managing Director Jörg Neubauer wünschen wir Erfolg und gutes Gelingen!

© Armin Fischbach E-Mail

Zurück