ALLGEMEINE ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Einzelne Bereiche haben abweichende Öffnungszeiten.

Termine außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten sind nur nach Vereinbarung möglich

KONTAKT

Hansestadt Stendal
Markt 1
39576 Hansestadt Stendal

Tel: Kontakt der Fachbereiche

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Sie befinden sich hier: Startseite
Neuigkeiten | News | Startseite-Topmeldungen

Förderung soziokultureller Organisationen und Projekte

2020_09_19_kleine_ehrung_auf_kifafe_klein.jpg

Die traditionellen Kulturpreise der Hansestadt Stendal konnten in diesem Jahr aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht im üblichen Rahmen verliehen werden. Um die vielfältige Kulturlandschaft unserer Region trotzdem angemessen zu würdigen und gleichzeitig diejenigen zu unterstützen, die während der harten Phase der Kontaktbeschränkungen keine kulturellen Projekte durchführen konnten oder sich durch besonderes soziales Engagement in diesen schwierigen Zeiten hervorgetan haben wurde in diesem Jahr eine kleine Förderung als Alternative vergeben. Neben der finanziellen Unterstützung sollen hiermit auch diejenigen geehrt werden, die das soziale und kulturelle Treiben der Hansestadt Stendal mit Leben erfüllen.

Nach einer mehrwöchigen Bewerbungs- und Vorschlagsphase entschied die Jury der Kulturpreise, zusammengesetzt aus Vertretern der Kultur, der Politik und der Verwaltung, über die Gewinner.

 

Christian Baucke

Christian Baucke hört man meist zuerst, ehe man ihn sieht. Das liegt einzig und allein an seinem kraftvollen Gesang. Nachdem er in Kurzarbeit gehen musste, hat er als Straßenmusiker über Wochen und Monate hinweg viele Menschen mit seiner Musik und füllte die Stendaler Innenstadt auch während der harten Phase der Kontaktbeschränkungen mit Melodien und Energie.

 

KinderStärken e.V. - Graffiti Projekt

Das Jugendforum des Vereins KinderStärken hat ein Projekt durchgeführt, bei dem Kinder und Jugendliche unter Leitung des Graffitikünstlers Michael Braune künstlerisch tätig werden konnten. So sind aus den diversen Gedanken der Teilnehmer während des Lockdowns viele kreative Ideen entstanden. Unter dem Motto „Wir können keine Fehler machen, wir können alles reparieren.“ sind ausdrucksstarke Kunstwerke entstanden. Die Aktion soll den jungen Menschen zeigen, welche positiven Vorteile die Kunst auf den Geist und den Charakter hat und dass man gemeinsam alles schaffen kann.

 

Katha Wentzlau

Die freiberufliche Kabarettistin und Musikerin Katha Wentzlau ist oft in Altenpflegeheimen tätig und musiziert dort mit den Bewohnern oder führt Rhythmusseminare auf Percussion-Instrumenten durch, um ein wenig Abwechslung und Musik in den Alltag der Leute zu bringen. Als Comedian unter dem Namen „singende Klofrau“ spielt sie sich mit Leichtigkeit in die Herzen der Zuschauer und trainiert nebenbei auch noch jedermanns Bauchmuskeln durch Witz und Komik.

 

Lebendige Steine e.V. - Sommerprogramm

Die Hansestadt Stendal dankt den Hauptamtlichen und Nebenamtlichen des Lebendige Steine e.V. für ihre engagierte und wirkungsvolle Arbeit. Besonders das Sommerprogramm für den Kidsclub und den Jugendclub Eckstein hat für schöne und ereignisreiche Sommerferien gesorgt. Mit Bastelsets konnte man den Kontaktbeschränkungen zum Trotz den Kindern und Jugendlichen eine Freude machen und die täglichen Brotboxen waren für viele Familien eine unersetzliche Entlastung.

 

Musikerfabrik Frank Wedel - Projekt „Wir ROCKEN das“

Gemeinsam mit VEB-Bild hat die Musikerfabrik in der Corona-Pandemie das Projekt „Wir ROCKEN das“ organisiert. Bei dem Projekt wurden Online-Konzerte mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region durchgeführt. Jeden Freitagabend hieß es dann, es sich bequem zu machen und sich dem Livestream auf YouTube zuzuschalten. Mit dem Projekt wurde zum einen besonders auf die Kunstschaffenden hingewiesen, die der Pandemie geschuldet ihre Konzerte absagen mussten, und zum anderen das Wohnzimmer der Zuschauer in einen Konzertsaal verwandelt. Mit Kreativität und Initiative wurden neuartige Auftrittsmodelle erprobt!

 

SDLbrassissimo

Das Blechbläser-Ensemble SDLbrassissimo, geleitet von Sebastian Socha, verbindet die klassische Musik mit der modernen Musik. Auch in diesem Jahr, trotz der erschwerten Bedingungen, hat das Ensemble die geplanten großen Werke für acht Bläser plus Pauke und Orgel einstudiert. Dazu haben alle ehrenamtlichen Mitglieder ihre Stimmen einzeln geübt, ehe eine gemeinsame Probe möglich war.  Zudem wurden alle Einnahmen der Auftritte dem jeweiligen Veranstaltungsort gespendet. Die Hansestadt Stendal dankt dem SDLbrassissimo für außerordentliches Engagement.

 

Sophie Johr - Tänzerin

Sophie Johr trainiert seit etlichen Jahren im Wahrburger CC mehrere Tanzgruppen ehrenamtlich und tanzt auch selbst noch aktiv. Ihr Wissen gibt sie gern an andere Tänzer weiter, um diese wachsen zu sehen. Auch den Verein unterstützt sie tatkräftig, wo sie nur kann. Sie begeistert viele Mädchen für das Tanzen, aber auch ihre Schüler sind sehr von Frau Johr begeistert. Mit Stolz tragen sie die selbst genähten Kostüme. Während des Lockdowns ging das Training per Videokonferenz weiter, wo fleißig Choreografien einstudiert, Tanzschritte geprobt und bestimmt auch herzlich gelacht wurde. Die Hansestadt Stendal dankt der Tänzerin für diesen vorbildlichen Einsatz und grüßt mit einem herzlichen Helau!

 

www.kimily.de - Blog

Die vier Kindheitspädagogik-Studenten Katrin Kerkow, Julian Reinecke, Elisa-Maria Gebben und Kristin Hörauf haben aus einer spontanen Idee heraus, den Blog „Kimily – für KIds und faMILY“ gegründet. Der Blog richtet sich an Familien mit Kindern vom Kindergarten-bis zum Grundschulalter und soll in dieser Ausnahmesituation mit Freude, sinnvollen Hilfen, Tipps und Ideen den Alltag entlasten. Dazu haben die Studenten einen Pool an Aktivitäten, Experimenten, Spiel- und Bastelideen sowie Koch- und Backrezepten erstellt. Ebenso wurden Buchvorlesungen zur Förderung durchgeführt. Der Blog wird mittlerweile in ganz Deutschland von begeisterten Familien gelesen. Kreativ und eine echte Hilfe obendrein!

 

Kunsthof Dahrenstedt

Der Kunsthof Dahrenstedt gehört zu den bekanntesten Ausstellungsorten bildender Kunst in Stendal. Die dortigen Vernissagen gehören zu den Pflichtterminen für Kunstkenner der Region und bieten altmärkischen Künstlerinnen und Künstlern immer wieder eine ansprechende Bühne mit einem charmanten Flair. Die (leider) einzige Ausstellung in diesem Jahr „Upcycling -art“ hat sich dem Recycling von einer anderen Seite genähert und Kunst aus dem erschaffen, was andere für Müll halten würden. Ein Leitgedanke, der in Zeiten versiegender globaler Handelsketten löblich ist.

 

Max Heckel - Nobody Knows

Was lässt sich über Max Heckel noch sagen, dass nicht schon längst doppelt gesagt wurde? Ich denke fast jeder Bewohner der Region hat mittlerweile schon mal von ihm gehört. Sei es als Frontmann von Nobody Knows, in Co-Produktionen mit dem Theater sowie der Musikschule oder sogar als Autor seines Altmarkromans „Autobiografische Fiktionen“. Max Heckel bereichert die Kulturlandschaft der Stadt und der ganzen Region, die ohne ihn und seine Projekte um so vieles ärmer wäre. 

 

Während des Kinder- und Familienfestes am Stadtsee, wurden die Preisempfänger, wenn auch in kleinerem Rahmen als üblich, geehrt und bekamen die Förderung von Rico Goroncy, Ausschussvorsitzender für  Kultur, überreicht.

© Armin Fischbach E-Mail

Zurück