Veranstaltungen

Sommermusik 2018

Ort: Hansestadt Stendal

Potsdamer Hornquartett und Johannes Schymalla, Orgel

weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

SERVICEZEITEN (Termine nach Vereinbarung)

Montag/Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen (keine Sprech- o. Servicezeit)
Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

(Es gibt abweichende Öffnungszeiten in einzelnen Fachbereichen)

Kontakt

  • Hansestadt Stendal
  • Markt 1
    39576 Hansestadt Stendal
  • Fax: 03931 65-1000
  • E-Mail:

Tel: Kontakt der Fachbereiche

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Logo der Image-Kampagne
Städtedreieck der Altmark

Stendaler Jahn-Denkmal neu eingeweiht

Das restaurierte Jahn-Denkmal wird eingeweiht
Das restaurierte Jahn-Denkmal wird eingeweiht

Das Jahn-Denkmal wurde am 20. August 1911 vom ersten Stendaler Sportverein, dem Männer-Turn-Verein Stendal von 1861, an seinem ursprünglichen Ort, dem heutigen Platz 2 am Hölzchen, aufgestellt und am 20. August des gleichen Jahres eingeweiht.
Durch den 2. Weltkrieg ging das Relief von Friedrich-Ludwig-Jahn am Gedenkstein verloren. Später verschwanden vom Denkmal auch noch die Votivtafel und die große Tafel mit dem Turnerkreuz. Im Jahr 1952 erfuhr das Denkmal zu den damaligen Jahn-Feierlichkeiten zum letzten Mal öffentliche Aufmerksamkeit. Danach geriet der Jahn-Gedenkstein in Vergessenheit.

Bei seinen Forschungen zur Stendaler Sportgeschichte wurde das Jahn-Denkmal von Jörg Hosang vom Stendaler Sportarchiv Ende 2011 wiederentdeckt. 2014 rief es mit Horst Paulus ein Sponsoring ins Leben, um das älteste Stendaler Sportdenkmal zu retten, da es sich inzwischen in einem sehr schlechten Zustand befand. Dank vieler Sach- und Geldspenden von Bürgern, Vereinen und Firmen konnte die Restaurierung 2017 in Angriff genommen werden.

Da der alte Standort des Denkmals nicht mehr zugänglich und für ein Denkmal unwürdig ist, wurde beschlossen, den Jahn-Gedenkstein nur 250 Meter entfernt in den Eingangsbereich des Stadions am Hölzchen umzusetzen. Die Umsetzung und Restaurierung realisierte die Naturstein Gehr GmbH Tangermünde. Das Umfeld gestaltete der städtische Bauhof. Über die Geschichte des Stendaler Jahn-Denkmals gibt eine Informationstafel am Gedenkstein Auskunft.

In einer feierlichen Veranstaltung wurde am 6. Mai das umgesetzte und restaurierte Jahn-Denkmal neu eingeweiht. Der Stellvertretende Oberbürgermeister Axel Kleefeld wiederholte bei seiner Rede zur Neueinweihung das Versprechen des damaligen Bürgermeisters Dr. Schütze das "treu zu hüten, damit es lange der Stadt als Zierde, der Jugend als Ansporn und nachahmenswertes Beispiel diene."
Das Jahn-Denkmal wurde in seinem originalen Zustand wieder hergestellt und die verloren gegangenen Teile Jahn-Relief, Votivtafel und Turnerkreuz-Tafel neu angefertigt.

Die Hansestadt Stendal und das Sponsoring-Team danken allen Spendern und Unterstützern, die zur Restaurierung des Stendaler Jahn-Denkmals beigetragen haben.

Zurück