Veranstaltungen

Ferienkletterwoche

Ort: Hansestadt Stendal

5,00 Euro pro Teilnehmer Anmeldung erforderlich

Land in Sicht

Ort: Hansestadt Stendal - OT Stendal, Stadt

Der Tangermünde Liedermacher Thomas Stein stellt sein aktuelles Programm vor....

weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

SERVICEZEITEN (Termine nach Vereinbarung)

Montag/Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen (keine Sprech- o. Servicezeit)
Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

(Es gibt abweichende Öffnungszeiten in einzelnen Fachbereichen)

Kontakt

  • Hansestadt Stendal
  • Markt 1
    39576 Hansestadt Stendal
  • Tel: z.Zt. nicht besetzt; bitte Fachbereich direkt wählen
  • Fax: 03931 65-1000
  • E-Mail:

Kontakt der Fachbereiche

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Logo der Image-Kampagne

Jugend-Freizeit-Zentrum "Mitte"

Das Jugend-Freizeit-Zentrum "Mitte" bietet Kindern und Jugendlichen ab 7 Jahre ein tolles Freizeiterlebnis!

Eintrag: 1 - 10 / 19 Seite: Davor 1|2 Danach
  1. Öffentliche Bekanntmachung zur Wiederholung der Stadtratswahl in der Hansestadt Stendal am 21. Juni 2015

    Signet

    In der Anlage finden Sie die Bekanntmachung zur Wiederholung der Stadtratswahl am 21. Juni 2015.

  2. Öffentliche Wahlbekanntmachung - Wahlleiter für die Wiederholung der Stadtratswahl am 21. Juni 2015

    Signet

    In der Anlage finden Sie die Öffentliche Wahlbekanntmachung - Wahlleiter für die Wiederholung der Stadtratswahl am 21. Juni 2015.

  3. Bekanntmachung über die Auslegung des Wählerverzeichnisses und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Landtag von Sachsen-Anhalt am 13.03.2016

    Signet

    1. Das Wählerverzeichnis zur Landtagswahl für die Hansestadt Stendal mit ihren Ortsteilen liegt in der Zeit vom 22.02.2016 bis zum 26.02.2016 während der Dienststunden im Einwohnermeldeamt, Markt 14/15, in 39576 Hansestadt Stendal zu jedermanns Einsicht aus. Der Zugang ist barrierefrei. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch Datensichtgeräte möglich. Der Wahlberechtigte kann verlangen, dass im Wählerverzeichnis während der Auslegungsfrist das Geburtsdatum unkenntlich gemacht wird.

      Wählen kann nur, wer im Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

    2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann innerhalb der Auslegungsfrist, spätestens am 26.02.2016 bis 12.00 Uhr, bei der Hansestadt Stendal einen Antrag auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses stellen.
      Der Antrag kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Hansestadt Stendal eingelegt werden.

    3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 21.02.2016 eine Wahlbenachrichtigung.
      Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss einen Antrag auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses stellen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.
      Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung.

    4. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Wahlkreis 4 - Stendal durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum dieses Wahlkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

    5. Einen Wahlschein erhält auf Antrag
      1. ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,
      2. ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,
        1. wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis nach § 14 Abs. 8 der Landeswahlordnung (LWO) bis zum 21.02.2016 oder die Antragsfrist auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses nach § 18 Abs.1 LWO bis zum 22.02.2016 versäumt hat,
        2. wenn sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist nach § 14 Abs. 8 oder nach § 18 Abs.1 LWO entstanden ist,
        3. wenn sein Wahlrecht im Berichtigungsverfahren festgestellt wurde und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Hansestadt Stendal gelangt ist.

        Wahlscheine können von den in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 11.03.2016, 18.00 Uhr, bei der Hansestadt Stendal mündlich, jedoch nicht telefonisch oder schriftlich beantragt werden.

        Die persönliche Briefwahl ist im Einwohnermeldeamt, Markt14/15, Raum 26 in der Zeit vom 29.02.2016 bis zum 11.03.2016 zu den allgemeinen Öffnungszeiten möglich. Zusätzlich kann diese Möglichkeit zur Teilnahme an der Wahl mittwochs bis 12.00 Uhr und am Freitag, den 11.03.2016 bis 18.00 Uhr genutzt werden.

        Im Falle einer nachweislich plötzlichen Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr gestellt werden.

        Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tag vor der Wahl, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

        Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können aus den unter Nummer 5.2 Buchstabe a bis c angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, stellen.

        Wer einen Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Ein Wahlberechtigter mit einer körperlichen Beeinträchtigung kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

    6. Mit dem Wahlschein erhält der Wahlberechtigte
      1. einen amtlichen Stimmzettel des Wahlkreises,
      2. einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag,
      3. einen amtliche, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehenen roten Wahlbriefumschlag und der entsprechende Satz muss unter d) eingefügt werden,
      4. ein Merkblatt zur Briefwahl

      Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Hansestadt Stendal vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

      Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingeht.

      Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der deutschen Post unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

    Hansestadt Stendal, den 03.02.2016

    Klaus Schmotz
    Oberbürgermeister

  4. Neueinteilung des Wahlgebietes der Hansestadt Stendal für die Landtagswahl am 13. März 2016

    Logo Online-Wahlschein

    In Kürze werden die Wahlbenachrichtigungsschreiben in Briefform zur Landtagswahl am 13.03.2016 an die Wahlberechtigten der Hansestadt Stendal versandt.

    Bitte überprüfen Sie anhand Ihrer Wahlbenachrichtigung, ob sich durch die Neueinteilung des Wahlgebietes oder durch Zusammenlegung Ihres bisherigen Wahlraumes mit einem anderen, Änderungen für Sie, bezüglich der Lage des für Sie vorgesehenen Wahlraumes, ergeben haben.

    Nachfolgende Auflistung gibt Auskunft über die Lage der Wahlräume und zur Barrierefreiheit:

    Nr Bezeichnung / Lage Anschrift Barrierefreiheit
    01. Stadtbibliothek "Anna Seghers" Mönchskirchhof 1 barrierefrei
    02. SBZ "Am Schwanenteich" Fabrikstraße 5 barrierefrei
    03. Musikforum Katharinenkirche Schadewachten 48 barrierefrei
    04. Ganztagsgrundschule Stendal Goethestraße 39 a barrierefrei
    05. Kita "Mischka" Osterburger Straße 42 barrierefrei
    06. Jugendfreizeitzentrum "Mitte" Altes Dorf 22 barrierefrei
    07. Sekundarschule "Diesterweg" Arneburger Straße 1 a barrierefrei
    08. Grundschule "Nord" Bergstraße 22 b barrierefrei
    09. OT Borstel, Ortschaftszentrum Lindenplatz 2 nicht barrierefrei
    10. Kita Regenbogenland Rostocker Straße 4 barrierefrei
    11. Kita Wahrburg Alte Dorfstraße 51a barrierefrei
    12. Winckelmann-Gymnasium Cafeteria Westwall 26 barrierefrei
    13. Grundschule "Am Stadtsee" Carl-Hagenbeck-Straße 11 barrierefrei
    14. Berufsbildungswerk Stendal Werner-Seelenbinder-Str. 2 barrierefrei
    15. Grundschule "Juri Gagarin" Stadtseeallee 97 barrierefrei
    16. Förderschule "Pestalozzi" Max-Planck-Straße 36 barrierefrei
    17. Feuerwache Von-Schill-Straße 3 barrierefrei
    18. OT Staffelde, Ortschaftszentrum Storkauer Straße 10 nicht barrierefrei
    19. OT Bindfelde, Ortschaftszentrum Bindfelder Dorfstraße 7 barrierefrei
    20. OT Jarchau, Ortschaftszentrum Jarchauer Dorfstraße 4 barrierefrei
    21. OT Uchtspringe, Grundstücksverwaltung Am Schäferwald 1 barrierefrei
    22. OT Börgitz, Gemeindebüro Volgfelder Straße 14 nicht barrierefrei
    23. OT Staats, Gemeindebüro Neubau 7 nicht barrierefrei
    24. OT Vinzelberg, Dorfgemeinschaftshaus Vinzelberger Straße 2 barrierefrei
    25. OT Volgfelde, Dorfgemeinschaftshaus Deetzer-Warther-Weg 5 nicht barrierefrei
    26. OT Nahrstedt, Jugendclub Nahrstedter Dorfstraße 17 nicht barrierefrei
    27. OT Möringen / Kl. Möringen, Dorfgemeinschaftshaus Möringer Dorfstraße 35 a barrierefrei
    28. OT Insel, Dorfgemeinschaftshaus Am Dreesch 13 nicht barrierefrei
    29. OT Döbbelin/OT Tornau, Dorfgemeinschaftshaus Döbbeliner Dorfstraße 31 b barrierefrei
    30. OT Buchholz, Gemeindegebäude Im Winkel 19 nicht barrierefrei
    31. OT Heeren, Alte Schule Sälinger Straße 24 nicht barrierefrei
    32. OT Dahlen, Feuerwehrraum Dahlener Hauptstraße 21 nicht barrierefrei
    33. OT Gohre, Dorfgemeinschaftshaus Kleine Gohrer Straße 5 nicht barrierefrei
    34. OT Uenglingen, Feuerwehrraum Unter den Linden 5 barrierefrei
    35. OT Wittenmoor, Dorfgemeinschaftshaus Am Grünen Weg 4 nicht barrierefrei
    36. OT Groß Schwechten, Dorfgemeinschaftshaus Endstraße 1 barrierefrei

  5. Ergebnis der Wahl des Oberbürgermeisters vom 21. Juni 2015

    Ergebnis der Wahl des Oberbürgermeisters am 21. Juni 2015

    Gesamtergebnis

    nach Feststellung des Wahlausschusses am 29. Juni 2015.

    Kennung
    Bezeichung Stimmen
    A1
    Wahlberechtigte laut Wählerverzeichnis ohne Sperrvermerk
    32.163
    A2
    Wahlberechtigte laut Wählerverzeichnis mit Sperrvermerk
    1.599
    A
    Wahlberechtigte insgesamt
    33.762
    B
    Wähler insgesamt
    10.650
    B1
    Darunter Wähler mit Wahlschein
    1.430
    C1
    Ungültige Stimmzettel
    147
    C2
    Gültige Stimmzettel
    10.503
    D
    Gültige Stimmen
    10.503

    Die Walbeteiligung lag bei 31,11 %.

    Hiervon entfallen auf die Bewerber:

    lfd.Nr.
    Bewerber/in
    Stimmenzahl Anteil
    1
    Instenberg, Reiner
    1.643
    15,64 %
    2
    Kunert, Katrin
    3.592
    34,20 %
    3
    Schmotz, Klaus
    5.268
    50,16 %

    Der Bewerber Klaus Schmotz erhielt mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen.
    Er ist somit zum Oberbürgermeister gewählt.

    Wieviele Stimmen die Bewerberin bzw. die Bewerber in den einzelnen Wahlbezirken bekommen haben, entnehmen Sie bitte der nachstehenden Tabelle (PDF-Datei).

  6. Ergebnis der Wiederholung der Stadtratswahl vom 21. Juni 2015

    Sitzverteilung nach der Wahl am 21.06.2015

    Gesamtergebnis

    nach Feststellung des Wahlausschusses am 29. Juni 2015.

    Kennung
    Bezeichung Stimmen
    A1
    Wahlberechtigte laut Wählerverzeichnis ohne Sperrvermerk
    32.184
    A2
    Wahlberechtigte laut Wählerverzeichnis mit Sperrvermerk
    1.578
    A
    Wahlberechtigte insgesamt
    33.762
    B
    Wähler insgesamt
    10.624
    B1
    Darunter Wähler mit Wahlschein
    1.412
    C1
    Ungültige Stimmzettel
    246
    C2
    Gültige Stimmzettel
    10.378
    D
    Gültige Stimmen
    30.837

    Die Walbeteiligung lag bei 31,47 %.

    Hiervon entfallen auf die Wahlvorschläge (Stimmen/Sitze):

    lfd.Nr.
    Wahlvorschlag
    Stimmenzahl Zahl der Sitze
    1
    Christlich Demokratische Union Deutschlands
    11.223
    14
    2
    Die Linke
    8.191
    11
    3
    Sozialdemokratische Partei Deutschlands
    6.327
    8
    4
    BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    688
    1
    5
    Freie Demokratische Partei
    983
    1
    6
    Piratenpartei Deutschland
    573
    1
    7
    Einzelwahlvorschlag Radtke
    1.033
    1
    8
    Alternative für Deutschland
    612
    1
    9
    Einzelwahlvorschlag Lenkeit
    432
    1
    10
    Einzelwahlvorschlag Tüngler
    775
    1

    Zusammen:
    30.837
    40

    Für die Wahlvorschläge sind gewählt:

    Christlich Demokratische Union Deutschlands

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Güssau, Hardy Peter
    1.722
    Dr. Böhme, Jörg
    1.389
    Güldenpfennig, Christel
    665
    Weise, Thomas
    636
    Kammrad, Norbert
    580
    Dr. Richter-Mendau, Henning
    572
    Eckhardt, Wolfgang
    496
    Hahne, Guido
    462
    Schober, Marcus
    441
    Schreiber, Mäxchen
    400
    Jacobs, Christina
    385
    Kirchbach, Matthias
    312
    Hofer, Dirk
    309
    Twartz, Heinz-Jürgen
    307

    Die Linke

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Kunert, Katrin
    4.568
    Zimmermann, Helga
    642
    Röxe, Joachim
    588
    Meinecke, Sven
    249
    Seidel, Gesine
    230
    Hauke, Bernd
    229
    Köpke, Birgit
    155
    Glewwe, Jörg-Michael
    131
    Schild, Enrico
    130
    Reinig, Ludwig
    116
    Lindstedt, Norbert
    90

    Sozialdemokratische Partei Deutschlands

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Instenberg, Reiner
    1.466
    Dr. Wollmann, Herbert
    1.188
    Antusch, Rita
    558
    Schirmer, Lars
    346
    Ludwig, Peter
    304
    Dr. Wollenberg, Wilfried
    299
    Weis, Reinhard
    289
    Schlafke, Jürgen
    272

    BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Dahlke, Björn Eckhard
    264

    Freie Demokratische Partei

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Dr. Faber, Marcus
    237

    Piratenpartei Deutschland

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Lincke, Olaf
    333

    Einzelwahlvorschlag Radtke

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Radtke, Carola
    1.033

    Alternative für Deutschland

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Büttner, Matthias
    409

    Einzelwahlvorschlag Lenkeit

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Lenkeit, Anette
    432

    Einzelwahlvorschlag Tüngler

    Gewählte Bewerberin/Gewählter Bewerber
    Stimmenzahl
    Tüngler, Harriet
    775

    Ersatzpersonen für die Wahlvorschläge sind:

    Christlich Demokratische Union Deutschlands

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Jaeger, Christiane
    289
    Liebisch, Wolfgang
    282
    Dr. Fahlke, Jörg
    272
    Matthies, Ute
    266
    Sprenger, Kati
    259
    Jacob, Wilhelm
    258
    Klingbiel, Norbert
    194
    Schüßler, Xenia
    132
    Gohsrich, Sylvia
    104
    Nebel, Denny
    99
    Hartung, Frank-Heiko
    79
    Stahlberg, Werner
    74
    Baeß, Manuela
    71
    Wilcke, Gerhard
    55
    Burgemeister, Maik
    54
    Dietrich, Gerald
    32
    Korbie, Markus
    27

    Die Linke

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Schulz, Stefanie-Wilhelmine
    82
    Breyer, Rudolf
    81
    Kliche, Axel
    69
    Schnee, Gerd
    68
    Meckel, Manfred
    66
    Fielitz, Sabrina
    65
    Woitek, Ray
    65
    Köppe, Karin
    60
    Daniel, Ines
    51
    Streicher, Elona
    50
    Laß, Heike
    45
    Nürnberger, Ilka
    41
    Tanne, Gunda
    39
    Königsmann, Peter
    33
    Bunk, Marion
    31
    Stephan, Jörn
    25
    Kraemer, Karl-Heinz
    25
    Reimann, Torsten
    24
    Haack, Klaus-Dieter
    23
    Ende, Sebastian
    22
    Sanftleben, Ingetraut
    22
    Nöther, Pia Petra
    19
    Schmidt, Andreas
    17
    Szymanski, Anke
    15
    Erxleben, Ute
    14
    Teutschbein, Dagmar
    11

    Sozialdemokratische Partei Deutschlands

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Sievert, Heike
    247
    Watzal, Ursula Brigitte
    239
    Tank, Steffen
    191
    Zosel-Mohr, Marion Kristin
    166
    Weis, Ulrike
    116
    Dr. Mewes, Lutz Artur
    109
    Roswandowitz, Jürgen
    102
    Haufe, Thomas
    88
    Lepel, Andreas
    83
    Kramer, Thomas Franz
    76
    Heine, Werner
    57
    Mahlo, Klaus Dieter
    47
    Lepinsky, Bernd
    35
    Hartmann, Martin
    25
    Beuchel, Jacob
    24

    BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Kolloch, Maik
    193
    Drescher, Petra
    130
    Rademacher, Benny
    63
    Dahlke, Eckhard
    38

    Freie Demokratische Partei

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Dr. Kühn, Michael Wolfgang
    202
    Bleißner, Astrid
    148
    Wegehaupt, Sarah
    62
    Dr. Kramer, Guido
    42
    Dr. Mukbel, Sami
    41
    Mertens, Thea
    39
    Glöß, Rolf
    37
    Dr. Albrecht, Alexander-Stefan
    30
    Gothe, Stephan
    25
    Basner, Angela
    23
    Tänzer, Fabian
    20
    Sibbel, Heinz-Jürgen
    18
    Glöß, Elisabeth
    17
    Pragst, Siegfried
    16
    Nahrstedt, Wilfried
    13
    Gabriel, Heike
    12

    Piratenpartei Deutschland

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Jüngling, Lisa-Maria
    67
    Lier, Annika
    42
    Sonntag, Jaqueline
    50
    Harwardt, Susann
    31
    Lincke, Markus
    30

    Alternative für Deutschland

    Nächst festgestellte Bewerber in der Reihenfolge der Stimmenzahl
    Stimmenzahl
    Klein, Tom
    203

    Wieviele Stimmen die Bewerber/innen in den einzelnen Wahlbezirken bekommen haben, entnehmen Sie bitte der nachstehenden Tabelle (PDF-Datei).

  7. Öffentliche Wahlbekanntmachung über die Möglichkeit der Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen

    Signet

    Den Text der Bekanntmachung entnehmen Sie bitte der Anlage (unten, Amtsblatt des Landkreises vom 27.05.2015).

  8. Öffentliche Wahlbekanntmachung zur öffentlichen Sitzung des Stadtwahlausschusses zur Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin der Hansestadt Stendal am 21.06.2015

    Signet; 150x200px

    Den Text der Bekanntmachung entnehmen Sie bitte der Anlage (unten).

  9. Öffentliche Bekanntmachung des Oberbürgermeisters der Hansestadt Stendal

    Signet

    Den Text der Bekanntmachung entnehmen Sie bitte der Anlage (unten; Amtsblatt des Landkreises Nr. 15/2015)

  10. Öffentliche Wahlbekanntmachung über die Zusammensetzung des Stadtwahlausschusses der Hansestadt Stendal

    Signet

    Den Inhalt des Bekannmachung sehen Sie in der Anlage (unten).

Eintrag: 1 - 10 / 19 Seite: Davor 1|2 Danach

Im Clubbereich
Fitnessraum, Billard, Kicker, Bandproben und Tanzgruppentraining
Hilfe in allen Lebenslagen
Volleyball, Basketball
Übernachtungen