Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

SERVICEZEITEN (Termine nach Vereinbarung)

Montag/Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen (keine Sprech- o. Servicezeit)
Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

(Es gibt abweichende Öffnungszeiten in einzelnen Fachbereichen)

Logo der Image-Kampagne

Kontakt

  • Hansestadt Stendal
  • Veranstaltungsmanagement und Tourismus
    Markt 1
    39576 Hansestadt Stendal
  • Tel: 03931 65-1192
  • Fax: 03931 65-1195
  • E-Mail:

Michal Proszynski - Gesang (mit Klavierbegleitung)

Jung-Tenor präsentiert sein umfangreiches Repertoire

Stendal. Am 25. Februar 2018 ist der Tenor Michał Prószyński mit seinem Pianisten Christian Zimmer um 17 Uhr zu Gast im Musikforum Katharinenkirche. Im Rahmen des Konzertzyklusses der Jütting-Stiftung präsentieren sie einen Ritt durch das Gesangsrepertoire. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass am übernächsten Sonntag alles drin ist - vom Lied über die Oper bis zum Oratorium.

Während Volkslieder mündlich tradiert wurden und oft unbekannten Ursprungs sind, stellen Kunstlieder eine anspruchsvolle Vertonung eines lyrischen Textes dar. Im Deutschland des 19. Jahrhunderts ist diese Gattung untrennbar mit Franz Schubert verbunden. Bei ihm emanzipiert sich das Klavier vom Sänger und schafft so einen reicheren Gegenpart zur Melodie. Damit gewinnt die Musik an Gewicht und bestimmt den Ausdrucksgehalt des Werkes. Von Schubert werden gleich mehrere Werke zu hören sein, u.a. Frühlingsglaube (D 686), Lachen und Weinen (D 777) oder Nacht und Träume (D 827). Außerdem stehen Lieder von Richard Strauss, Hugo Wolf und anderen auf dem Programm.

Mit Opernarien geht es dann in die Welt der dramatischen Tondichtung. Aus Wolfgang Amadeus Mozarts Opera buffa "La finta giardiniera" wird Belfiores Partie "Che belta, che leggiadria" erklingen, aus Georg Friedrich Händels Barock-Oper "Alcina" die Oronte-Arie "Semplicetto! A donna credi?" Aber auch Bedrichs Smetanas "Verkaufte Braut" gehört zu den Bühnenklassikern; daraus sind Ausschnitt zu hören.

Als weiterem Genre widmet sich Prószyński der Sakralmusik. Aus dem Franz Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung" hat der "Mit Würd und Hoheit angetan" ausgesucht, ein Rezitativ mit Arie des Uriel.

Michał Prószyński (Jahrgang 1992) studiert Gesang an der Musikakademie in Krakau. Seine ersten größeren Erfolge stellten sich im 2014 ein, als er mit dem Ersten Preis bei den polnischen Wettbewerben der Musikschulen Zweiter Stufe (CEA) ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2015 sang er die Hauptrolle des Antonio in Stanislaw Moniuszkos Operette "Das Nachtlager in den Apenninen". Im April 2017 bekam er den Ersten Preis beim 19. Imrich Godin Internationalen Gesangwettbewerb Iuventus Canti. Im Mai 2017 gewann Prószyński den Grand Prix im Wettbewerb Vox Populi in Jelenia Góra. Im Juli sang er die Rolle des Harlequin im Ballett Mandragora von Karol Szymanowski beim 8. Festival der Polnischen Musik in der Krakauer Philharmonie. Die Jütting-Stiftung fördert Prószyński mit einem Stipendium in Höhe von 5.000 €.

Karten zu 5 € (ermäßigt: 2,50 €; Schüler/Studierende: 0,50 €) sind nur an der Abendkasse erhältlich.


Termin

Preisinformationen: Eintritt nur an der Abendkasse:
Normalpreis: 5 €
ermäßigt: 2,50 €
Schüler/Studierende: 0,50 €

Akteure


Homepage: www.juettingstiftung.de

Veranstaltungsort

Musikforum Katharinenkirche

39576 Hansestadt Stendal
Schadewachten 48

Veranstalter

Jütting-Stiftung
39576 Hansestadt Stendal
Schadewachten 48

Telefon: 03931 / 796525

Email: juettingstiftung@t-online.de
Homepage: www.juettingstiftung.de

KÜnstlerfoto

Kategorien: Musik