Terminvergabe online

Image-Broschüre

Broschüre

„Jetzt in die interaktive Broschüre klicken und die Hansestadt Stendal erleben!“

Bürgermelder

Freiwillige Feuerwehr

Link Feuerwehr [(c)Armin Fischbach]

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Allgemeine Öffnungszeiten

Dienstag:
09:00 bis 12:00 und
14:00 bis 16:00
 
Donnerstag:
09:00 bis 12:00 und
14:00 bis 18:00

Einige Abteilungen haben erweiterte Öffnungszeiten.

KONTAKT

Hansestadt Stendal
Markt 1
39576 Hansestadt Stendal

Telefonischer Kontakt zu den Abteilungen

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Sie befinden sich hier: Startseite
Neuigkeiten | News | Startseite-Topmeldungen

Premieren im Jahr 2024: Neujahrsempfang erstmals als Trio im Theater der Altmark

Bigband der Musik- und Kunstschule gestaltet Kulturprogramm zum Neujahrsempfang ©Stefan Rühling, Landkreis Stendal
Bigband der Musik- und Kunstschule gestaltet Kulturprogramm zum Neujahrsempfang

Neujahrsempfang von Landkreis, Hansestadt und Hochschule

Vorhang auf! – Eine furiose Eröffnung für alle Sinne, gestaltet von der Bigband der Musik- und Kunstschule, empfängt das Publikum des Neujahrsempfangs in der Hansestadt Stendal. Über 20 Musiker*innen werden von Benjamin Ulrich dirigiert und auch zwischen Sängerin Julia Lehmann und dem Publikum swingt es… Doch neben den stilistisch vielfältigen Darbietungen der ersten Stendaler Bigband begeisterten auch zwei Musikschülerinnen mit Hörgenuss: Die junge Pianistin Mara Hübener spielte Chopin und auch Musikschülerin Luise Schulz entlockte dem Marimbaphon harmonisch-bewegende Klänge.

Dieses umfangreiche Kulturprogramm umrahmte die vier Grußworte, denn der diesjährige Neujahrsempfang wurde erstmals als Trio – Landkreis und Hansestadt hatten gemeinsam mit der Hochschule Magdeburg-Stendal eingeladen – ausgerichtet und auch eine Landesministerin war nach Stendal gekommen. Auf die Begrüßung und prägnanten Statements zu den aktuellen Themen, die die Region bewegen, durch Landrat Patrick Puhlmann, folgte das Grußwort der Landesministerin.

Dr. Lydia Hüskens, Ministerin für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, stellte die Fortschritte in Bereichen Straßenausbau, Bahnverkehr und Digitalisierung in der Altmark dar und überzeugte mit einem Aufruf für mehr gegenseitigen Respekt und Toleranz. Ebenso wie Landrat Puhlmann in seinem Grußwort, warb die Ministerin dafür, sich im Rahmen der anstehenden Kommunalwahlen für die Kommune und für die Gemeinschaft zu engagieren.

Auch Oberbürgermeister Bastian Sieler appellierte ans Publikum: Er rief dazu auf für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte einzustehen, gab einen Rückblick auf seine anderthalb Jahre als Oberbürgermeister und wagte einen – auch teils amüsanten – Ausblick auf 2024.

Was die Hochschule – gemeinsam als Team und mit Kooperationspartner*innen – in diesem Jahr plant, das stellte Prof. Dr. Volker Wiedemer in seinem abschließenden Grußwort vor. Der Prorektor für Hochschulsteuerung und -marketing sowie für den Standort Stendal lud die Anwesenden zur Fortführung des Austausches ein.

Neben der Musik- und Kunstschule Stendal begeisterte auch ein zweiter kultureller Leuchtturm der Stadt: der neue Veranstaltungsort, das Theater der Altmark. Der leitende Dramaturg Roman Kupisch moderierte mit Witz und Charme den Nachmittag, ebenso charmant-einladende Worte des Empfangs und des Abschlusses fand Intendantin Dorotty Szalma im „Großen Haus“ des Theaters der Altmark.

Fotograf: Stefan Rühling, Landkreis Stendal

Zurück