Terminvergabe online
Bürgermelder

Freiwillige Feuerwehr

Link Feuerwehr [(c)Armin Fischbach]
Logo Hochschule MD-SDL

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Allgemeine Öffnungszeiten

Dienstag:
09:00 bis 12:00 und
14:00 bis 16:00
 
Donnerstag:
09:00 bis 12:00 und
14:00 bis 18:00

Einige Fachämter haben erweiterte Öffnungszeiten.

KONTAKT

Hansestadt Stendal
Markt 1
39576 Hansestadt Stendal

Telefonischer Kontakt zu den Fachbereichen

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Sie befinden sich hier: Startseite
Neuigkeiten | News | Startseite-Topmeldungen

Stendaler Stadtansichten in Collagen

Stendaler Stadtansichten in Collagen

Sebastian Harwardt lebt und arbeitet derzeit im Rahmen des Aufenthaltsstipendiums der H. und H. Kaschade Stiftung in der Hansestadt Stendal. Oberbürgermeister Bastian Sieler und Rainer Erdmann, Vorstandsvorsitzender der H. und H. Kaschade-Stiftung, haben am Montag, den 12. September 2022, den Stipendiaten in seinen Arbeitsräumen besucht und einen Einblick in das bisher in Stendal entstandene Werk erhalten.

Der Künstler erläuterte auch die Entstehung seiner Werke: Zunächst zeichnet er Stadtansichten, die Zeichnungen werden kopiert und koloriert; es entstehen Collagen, die nur auf den ersten Blick ein realistisches Stadtbild wiedergeben. Auch die digitale Bildbearbeitung wird er vornehmen.

Sebastian Harwardt ist in Stendal geboren, in Tangermünde aufgewachsen und lebt mittlerweile in Halle an der Saale. 2015 hat er das Studium der Malerei und Grafik an der „Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle“ abgeschlossen.

Im September wird man Sebastian Harwardt noch im Stendaler Stadtraum bei der Arbeit beobachten können: Er zeichnet die Stadttore, den Roland, St. Annen, den Supermarkt im ehemaligen Kino, einen Getreidespeicher, aber auch Markisen an einem Stadtsee-Wohnblock. Der mittlerweile 10. Stipendiat der Kaschade-Stiftung hat typische Stadtansichten und die unterschiedlichsten Architekturstile eingefangen. Die Nachbearbeitung der Stendaler Motive wird auch noch einige Zeit im heimischen Atelier in Halle an der Saale in Anspruch nehmen.

Im Jahr 2023 werden die Werke in einer Ausstellung in der Stendaler Volksbank zu sehen sein. Hier werden auch noch die – pandemiebedingt entfallenen – beiden Ausstellungen des 8. und 9. Stipendiats nachgeholt.

Zurück