Allgemeine Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr 
14:00 bis 16:00 Uhr
 
Donnerstag
09:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr
 
Es gelten teilweise gesonderte Öffnungszeiten.
Bitte informieren Sie sich über den jeweiligen Fachbereich.

KONTAKT

Hansestadt Stendal
Markt 1
39576 Hansestadt Stendal

Tel: Kontakt der Fachbereiche

Kontoverbindung:

IBAN: DE37 8105 0555 3010 0115 54
BIC: NOLADE21SDL
Institut: Kreissparkasse Stendal

Sie befinden sich hier: Startseite » Bürger & Rathaus » Ortsrecht » Satzungen » Ortschaften

Struktur der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Stendal

Um den Aufgaben nach dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (BrSchG LSA) gerecht zu werden, wird die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Stendal durch das Ordnungsamt/ SG Feuerschutz verwaltet, betreut und unterstützt.

Die Verwaltung der Hansestadt Stendal organisiert, plant, und wickelt alle Verwaltungsangelegenheiten für den Brandschutz der Hansestadt Stendal ab. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle relevanten Vorgaben zur Einsatzvorbereitung und -Planung an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr sichergestellt sind. Hierfür sind 4 Gerätewarte, 1 Hauptgerätewart, 2 Sachbearbeiterinnen, 1 Sachbearbeiter Stab, 1 Sachgebietsleiter und 1 Mitarbeiter Organisation werktags von 7 – 16 Uhr im Dienst.

Satzungen in den Ortschaften

Im Zuge der Gemeindegebietsreform im Land Sachsen-Anhalt sind die ehemals eigenständigen Gemeinden Buchholz, Dahlen, Groß Schwechten, Heeren, Insel, Möringen, Nahrstedt, Staats, Uchtspringe, Uenglingen, Vinzelberg, Volgfelde und Wittenmoor im Jahr 2010 als Ortschaft in die Hansestadt Stendal eingemeindet worden. Das Ortsrecht der aufgelösten Gemeinden gilt jedoch teilweise in seinem bisherigen örtlichen Geltungsbereich fort (siehe Tabelle). Gemäß Fortgeltungssatzung gelten nachfolgend aufgeführte Satzungen bis zum 31.12.2016 fort.

Gem. des Zweiten Begleitgesetzes zur Gemeindegebietsreform gilt das Ortsrecht in den Ortschaften Dahlen und Insel fort, bis es durch neues Ortsrecht ersetzt wird oder aus anderen Gründen außer Kraft  tritt, längstens jedoch bis zum 30. Juni 2014. Mit der Fortgeltungssatzung zum 01.07.2014 gilt das Ortsrecht nunmehr bis zum 31.12.2014 fort. Diese Fortgeltung wurde nunmehr, mit Ausnahme der Regelungen über Trauerhallen, bis zum 31.12.2016 verlängert.

Stand: Amtsblatt des Landkreises Stendal vom 29.08.2018, Nr. 26

Ortsteil Satzung gültig bis
Uenglingen Satzung über die Grenzen für den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Uenglingen (Abrundungssatzung)  



nach oben